Zahnentfernung

Die schonende Zahnextraktion

Wenn ein Zahn nicht erhalten werden kann, wird der Eingriff in der Regel in Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) durchgeführt. Schmerzen entstehen dabei nicht mehr als bei einer normalen Zahnbehandlung unter örtlicher Betäubung. Eine Zahnentfernung erfolgt in der Regel aus folgenden Gründen:

  • Entzündungen, Zysten oder zystische Veränderungen an der Wurzelspitze, Abszesse, Wurzelbrüche
  • Tief zerstörte Zähne, die konservierend oder durch Wurzelspitzenresektion nicht mehr zu erhalten sind

Patienteninformation:

www.mkg-chirurgie.de
Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
ist der Gesamtverband aller Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.