Hinweise
u. Informationen

Verhaltensregeln nach operativen Eingriffen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!
Wenn bei Ihnen ein chirurgischer Eingriff an Mund, Kiefer oder Gesicht durchgeführt wurde, bitten wir Sie, die folgenden Verhaltensregeln sorgfältig zu lesen und diese genauestens zu beachten.

1. Aktive Teilnahme am Straßenverkehr (z.B. Autofahren)

Beachten Sie bitte, dass auch nach einem Eingriff in Lokalanästhesie die Fahrtüchtigkeit herabgesetzt sein kann, insbesondere, wenn zusätzliche Medikamente eingenommen werden. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr ist deshalb nicht möglich. Am besten lassen Sie sich von einer Begleitperson nach Hause bringen.

nach oben

2. Schmerzen

Schmerzen im Wundgebiet sind normal, wenn die Anästhesie nachlässt. Das verordnete Schmerzmittel ist nach Anweisung einzunehmen. Sollten die Schmerzen nach 3 bis 5 Tagen nicht deutlich nachgelassen haben, suchen Sie bitte unsere Sprechstunde auf.

nach oben

3. Blutung

Nach dem Eingriff bitte den auf die Wunde gelegten Tupfer eine halbe bis 1 Stunde durch Aufbeißen festhalten und dann ausspucken! Blutungen und blutiger Speichel können 3 bis 4 Tage anhalten. Erschrecken Sie sich bitte nicht, wenn Ihr Kopfkissen morgens „rote Flecken” aufweist. Schlafen Sie in den ersten Tagen mit hoch gelagertem Kopf!

Weitere Hinweise, um Nachblutungen zu vermeiden:

  • Unternehmen Sie bitte keine extremen körperlichen Anstrengungen.
  • Saugen Sie bitte nicht an der Wunde!

Sollten unerwartet Nachblutungen auftreten:

  • Legen Sie ein frisches, geknotetes Taschentuch auf die Wunde. Beißen Sie zu und drücken Sie die Wange mit der flachen Hand gegen die Wunde.
  • In keinem Fall fortgesetzt spülen oder spucken!
  • Kopf hoch lagern oder hinsetzen und kühlen.

Eine stärkere Blutung ist an größeren „Blutklumpen" zu erkennen. Sollte die Blutung trotz aller Bemühungen nicht nachlassen, suchen Sie bitte unsere Sprechstunde auf. Bewahren Sie bitte Ruhe, denn Blutungen nach kieferchirurgischen Eingriffen sind selten lebensbedrohlich.

nach oben

4. Schwellung

Nach der Operation entwickelt sich eine Schwellung, die in der Regel ca. 3 Tage zunimmt und dann bis zu 3 Tage abnimmt. Um diese Schwellung zu begrenzen, ist eine Kühlung des Operationsgebietes (Kühlkissen oder feuchtkalte Packungen, aber nicht aus dem Eisfach!) in den ersten drei Tagen sinnvoll. Wärme schadet und ist verboten! Nach 3 bis 7 Tagen sollte die Schwellung abgeklungen sein. Wenn nicht, kommen Sie bitte in die Sprechstunde!

nach oben

5. Nahrung und Genussmittel

Essen und trinken Sie erst, wenn die Betäubung nachlässt!

Schonen Sie beim Kauen das Wundgebiet!

Vermeiden Sie Komplikationen: Rauchen Sie bitte am Tag der Operation nicht und verzichten Sie auf heiße und/oder blutdrucksteigernde Getränke (z.B. Tee, Kaffee, Alkohol, Cola). Spülen Sie Ihren Mund in den ersten beiden Tagen nur wenig um. Das schont die Wunden und verhindert, dass sich der schützende Blutpfropfen aus der Wundhöhle löst. Später den Mund vorsichtig mit Wasser umspülen, damit sich keine Bakterien in der Wunde festsetzen können!

nach oben

6. Zahn und Mundpflege

Putzen Sie Ihre Zähne 3-mal täglich sorgfältig!

Schonen Sie dabei die Wunde!

Häufiges Spülen sowie Saugen an der Wunde vermeiden!

nach oben

7. Rauchen

Bitte vermeiden Sie so lange wie möglich zu rauchen. Der Nikotinkonsum vermindert die Durchblutung und kann Wundheilungsstörungen fördern.

nach oben

8. Kieferhöhlenöffnung

Wenn bei einer Operation im Oberkiefer die Kieferhöhle geöffnet wurde, schnäuzen Sie bitte eine Woche lang nicht die Nase. Vermeiden Sie Bauchpressen und das Saugen im Operationsgebiet.

nach oben

Gute Besserung wünscht Ihnen im Namen des MKG Teams
Ihr Dr. Dr. BERND CÖLN

Hürth Park B150
50354 Hürth
Tel.: 02233 / 97 72 72
Fax: 02233 / 97 72 73

E-Mail: info@dr-coeln.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do 8:00 bis 17:30
Mittwochs 8:00 bis 15:00
Freitags 8:00 bis 14:00